CANON Schnee-Safari

Bewirb Dich jetzt für die CANON SCHNEE-SAFARI, reise mit uns kostenlos nach schwedisch Lappland und teste das neue Cine-Servo-Objektiv

Jetzt bewerben

Telekom will Streaming-Tarif nicht ändern

Bonn (dpa) – Die Deutsche Telekom zeigt sich im Streit mit der Bundesnetzagentur über Streaming-Dienste unbeeindruckt. «Wir sehen uns absolut im Recht», sagte Telekom-Deutschlandchef Dirk Wössner in Bonn.

Das Angebot sei fair und gesetzeskonform. Ende 2017 hatte die Aufsichtsbehörde «StreamOn»-Tarife teilweise untersagt – unter anderem weil die Telekom das Streaming im EU-Ausland ab einer gewissen Datenmenge die Übertragungsrate drosselt. Das verstößt nach Lesart der Behörde gegen EU-Roamingregeln, die eine grundsätzliche Gleichbehandlung von Verbrauchern bei Fahrten ins EU-Ausland vorsehen.

Gegen die Entscheidung der Behörde legte die Telekom Widerspruch ein und klagte vor dem Kölner Verwaltungsgericht. Eine Entscheidung steht noch aus. Unterdessen darf die Telekom «StreamOn» weiterverkaufen. Damit hat sie nach eigener Darstellung Erfolg – mehr als eine Million Kunden nutzten die 2017 eingeführte Zubuchoption bereits, sagte Telekom-Deutschlandchef Dirk Wössner. Beim «StreamOn»-Angebot der Telekom werden bestimmte datenintensive Dienste von Content-Partnern wie Apple Music, Netflix oder YouTube gegen eine Pauschale zur Verfügung gestellt, ohne dass dies auf das Datenvolumen des Vertrags angerechnet wird. Vodafone bietet ähnliche Dienste an – diese würden ebenfalls geprüft, sagte ein Sprecher der Netzagentur.

Reisekostenmanagement aus der Cloud: Schluss mit Kostentreibern und Zeitfressern

Geschäftsreisen erfreuen sich im auch im Zeitalter der Digitalisierung großer Beliebtheit. Persönliche Begegnungen mit den Geschäftspartnern scheinen für Unternehmen an ...

Jetzt Downloaden

Share

Das könnte Sie auch interessieren

Datenschutz

19. April 2019

Neue Datenschutz-Panne bei Facebook

Menlo Park (dpa) - Facebook hat die nächste Datenschutz-Panne ...

Künstliche Intelligenz

19. April 2019

Müssen Maschinen ins Gefängnis? KI und das Recht

München (dpa) - Wer einen anderen Menschen verletzt oder tötet, wird ...

Surftipp

18. April 2019

Tipps für mehr digitale Ordnung

Berlin (dpa/tmn) - «Für diese Funktion bitte registrieren.» Auf diese ...

Künstliche Intelligenz

18. April 2019

Wie Roboter im Internet Meinung machen

Brüssel (dpa) - Die Frisur sitzt, aber der Schal bereitet Probleme. ...