CANON Schnee-Safari

Bewirb Dich jetzt für die CANON SCHNEE-SAFARI, reise mit uns kostenlos nach schwedisch Lappland und teste das neue Cine-Servo-Objektiv

Jetzt bewerben

So lassen sich Cookies auf Webseiten regelmäßig löschen

Berlin (dpa/tmn) – Alles akzeptieren oder die Einstellungen anpassen? Taucht diese Frage auf einer Website auf, müssen sich Internetnutzer entscheiden.

In den Cookie-Bannern sieht fast jeder Zweite (46 Prozent) eine wichtige Information, ergab eine Umfrage im Auftrag des Digitalverbandes Bitkom. Ähnlich viele (43 Prozent) sind genervt, und fast jeder Dritte (32 Prozent) findet die Hinweise überflüssig.

Jeder Zweite (52 Prozent) immerhin gab in der Umfrage an, Cookies in den eigenen Browser-Einstellungen zu löschen. Genau dazu raten auch die
Verbraucherzentralen: Wer sich beim Surfen nicht allzu sehr beobachten lassen will, solle regelmäßig alle Cookies löschen.

Am besten wird nach jedem Surfen im Netz gelöscht, mindestens jedoch einmal im Monat. Meist geht das über die Einstellungen des Browsers oder auf den Geräten unter «Datenschutz» oder «Inhaltseinstellungen». Auch automatisches Cookie-Löschen nach jeder Sitzung ist einstellbar.

Mit dem passenden ERP endlich Big Data nutzen und die Digitalisierung meistern

Der Datenberg wächst: Laut einer gemeinsamen Studie von IDC und Seagate beträgt das Volumen von Big Data weltweit 16 Zettabyte. Ein Grund für Unternehmen, Mehrwert aus der ...

Jetzt Downloaden

Drittanbieter-Cookies verbieten

Über die Datenschutzeinstellungen können Internetnutzer außerdem ihrem Browser mitteilen, wie er mit Cookies verfahren soll. So können vor allem Drittanbieter-Cookies eingeschränkt werden.

Dafür wählt man in den Browsereinstellungen unter dem Menüpunkt «Datenschutz»/«Cookies von Drittanbietern akzeptieren» die Option «nie akzeptieren». Safari-Nutzer können unter dem Menüpunkt «Datenschutz & Sicherheit» die Option «Cross-Sitetracking verhindern» auswählen.

Cookies sind kleine Datensätze, die auf dem Gerät gespeichert werden, man eine Webseite besucht. Vieles wird dadurch für den Nutzer einfacher, doch auch personenbezogene Informationen können transparent und an Werbetreibende übermittelt werden.

Tipps der Verbraucherzentralen zu Cookies

Share

Das könnte Sie auch interessieren

Künstliche Intelligenz

24. November 2020

Alexas erster gemischter Sprachmodus ist da

Berlin (dpa/tmn) - Alexa kann jetzt Deutsch und Englisch. Quasi ...

Mobile Enterprise

24. November 2020

Gravierende Netzprobleme bei Vodafone

Düsseldorf (dpa) - Beim Mobilfunk-Betreiber Vodafone ist es zu ...

Allgemein

23. November 2020

Twitter will @POTUS-Account an Biden übergeben

Washington (dpa) - Der Onlinedienst Twitter wird den offiziellen ...

Allgemein

23. November 2020

Warum jetzt TV-Schnäppchen drin sind

Hannover (dpa/tmn) - Es ist ein günstiger Zeitpunkt, einen neuen ...