CANON Schnee-Safari

Bewirb Dich jetzt für die CANON SCHNEE-SAFARI, reise mit uns kostenlos nach schwedisch Lappland und teste das neue Cine-Servo-Objektiv

Jetzt bewerben

Schöne Porträts sind auch mit dem Smartphone drin

Hannover (dpa/tmn) – Die meisten Fotos entstehen heute mit dem Smartphone. Deren Hauptkamera-Brennweite liegt bei etwa 28 Millimetern, ist damit relativ weitwinklig und für formatfüllende Porträts eigentlich unvorteilhaft.

Trotzdem sind auch gute Weitwinkel-Porträts möglich, berichtet das Fachmagazin «c’t Digitale Fotografie» (Ausgab 3/19). Dazu sollte man erst einmal etwas gegen die visuelle Überfrachtung tun, die sich durch den größeren Bildwinkel schnell einstellt. Die Bildbestandteile müssen radikal reduziert werden.

Um das zu erreichen sollte man sich um das Motiv herum bewegen, raten die Experten. Denn mit jedem Schritt ändere sich der Hintergrund, woraus sich möglicherweise eine neue, funktionierende Bildaufteilung ergibt. Im Hintergrund darf es keine optisch auffälligen Ablenkungen geben, etwa mit starken Kontrasten oder hellen Farben, die dem Motiv die Schau stehlen könnten.

Falls sich der Hintergrund nicht durch Perspektivänderung aufräumen lässt, kann man versuchen, den Porträtmodus abzuschalten und den Makromodus einzuschalten. Wird das Motiv dann aus nächster Nähe fotografiert, sollte der Hintergrund unscharf bleiben. Das schaffen viele Smartphones mit Dual- oder Triplekamera aber auch im Porträtmodus, weil bei diesen Geräten meist eine eigene Kamera für die Messung der Tiefenschärfe verantwortlich ist.

Mit dem passenden ERP endlich Big Data nutzen und die Digitalisierung meistern

Der Datenberg wächst: Laut einer gemeinsamen Studie von IDC und Seagate beträgt das Volumen von Big Data weltweit 16 Zettabyte. Ein Grund für Unternehmen, Mehrwert aus der ...

Jetzt Downloaden

Share

Das könnte Sie auch interessieren

Datenschutz

16. Juli 2019

De-Mail wartet noch auf den Durchbruch

Berlin (dpa/tmn) - Die Idee hinter De-Mail klingt überzeugend: ...

Business News

16. Juli 2019

Telekom verstößt mit «StreamOn» gegen Netzneutralität

Bonn (dpa) - Die Deutsche Telekom muss ihre «StreamOn»-Tarife nach ...

Digitalisierung

15. Juli 2019

Jede zweite Person nutzt Internet für Behördenkontakte

Wiesbaden (dpa) - Für den Kontakt mit Behörden und öffentlichen ...

Surftipp

15. Juli 2019

Support-Ende für Windows 7 - Ein Software-Dino verschwindet

Berlin (dpa) - Mit Windows 7 verlässt in einem halben Jahr ein ...