CANON Schnee-Safari

Bewirb Dich jetzt für die CANON SCHNEE-SAFARI, reise mit uns kostenlos nach schwedisch Lappland und teste das neue Cine-Servo-Objektiv

Jetzt bewerben

Immer erst Impressum-Check bei unbekanntem Onlineshop

Hannover (dpa/tmn) – Immer mehr Onlineshops aus Fernost bieten auch deutsche Sprachversionen ihrer Seiten an. Das Problem dabei: Wer nicht bemerkt, dass der Anbieter nicht in Deutschland sitzt, wird oft von sehr hohen Rücksendekosten überrascht.

Das gilt etwa, wenn die Ware nicht gefällt und zurückgeschickt werden soll, warnt die Verbraucherzentrale Niedersachsen.

Außerdem muss der Käufer je nach Wert und Art des Produktes unter Umständen Einfuhrumsatzsteuer und Zoll bezahlen. Die Verbraucherschützer raten deshalb dazu, vor der Bestellung in einem unbekannten Onlineshop unbedingt im Impressum dessen Sitz zu prüfen. Rückabwicklungen im außereuropäischen Raum seien häufig aufwendig und problematisch.

Zoll-Informationen zu Sendungen aus Nicht-EU-Staaten

Erfolge optimieren: Die wichtigsten KPIs für Dienstleister

Damit ein Dienstleistungsunternehmen effektiv geführt und ein Projekt effizient geplant, durchgeführt und gesteuert werden kann, braucht es ausgewählte Kennzahlen, also ...

Jetzt Downloaden

Share

Das könnte Sie auch interessieren

Mobile Enterprise

21. Oktober 2019

Immer mehr Menschen gehen mit dem Smartphone online

Berlin (dpa/tmn) - Der Anteil der Internetnutzer, die auch mit dem ...

Social CRM

21. Oktober 2019

Der Kölner Zoo kooperiert mit Snapchat

Köln (dpa) - Der Tiger stolziert auf einer Steinplatte umher, ...

Business News

20. Oktober 2019

Team-Softwareanbieter Slack nimmt Europa in den Fokus

München (dpa) – Der Messaging- und Kommunikationsdienstleister Slack ...

Datenschutz

20. Oktober 2019

Ermittler schalten größte deutsche Filesharing-Plattform ab

Köln (dpa) - Share-Online.biz, die größte deutschsprachige ...