CANON Schnee-Safari

Bewirb Dich jetzt für die CANON SCHNEE-SAFARI, reise mit uns kostenlos nach schwedisch Lappland und teste das neue Cine-Servo-Objektiv

Jetzt bewerben

Huawei bringt neue Top-Smartphones Mate 20 und Mate 20 Pro

Berlin (dpa/tmn) – Huawei hat zwei neue Smartphone-Flaggschiffe präsentiert. Das Mate 20 Pro besitzt ein 6,39 Zoll großes OLED-Display (3120 mal 1440 Pixel) mit seitlich gebogenen Rändern und einem Fingerabdruckscanner unter dem Glas.

Zum Entsperren steht auch eine neue Funktion zur Gesichtserkennung zur Verfügung. Das IPS-Display des Mate 20 misst sogar 6,53 Zoll (2240 mal 1080 Pixel). Hier muss der Finger zum Entsperren auf die Rückseite wandern, wo der entsprechende Sensor unter einem viereckig angelegten Kamerafeld platziert ist, in dem – neben dem LED-Blitz – Leica-Linsen mit 12, 16 und 8 Megapixel (MP) großen Sensoren stecken.

Beim Mate 20 Pro setzt Huawei auf eine Leica-Triplekamera, wie sie bereits im Oberklasse-Smartphone P20 Pro zum Einsatz kommt. Sie setzt sich zusammen aus einer Weitwinkel- (40-MP-Farbsensor), einer Ultraweitwinkel- (20-MP-Monochromsensor) und einer Telekamera (8-MP-Farbsensor). Die Gehäuse beider Modelle weisen einen polierten Metallrahmen sowie eine strukturierte Rückseite auf.

Wer Wert auf einen Klinkensteckeranschluss für seine Kopfhörer legt, muss zum Mate 20 greifen, das Pro-Modell kommt nur mit USB-C-Port und einem Klinkenstecker-Adapter. Dafür kann nur das Mate 20 Pro drahtlos aufgeladen werden und sogar andere Geräte laden.

Mit der aktuellsten Android-Version 9 (Pie) und 128 Gigabyte (GB) Speicher sollen die Smartphones ab Ende Oktober zu haben sein – das Mate 20 mit 4 GB Arbeitsspeicher (RAM) für 800 Euro und das Mate 20 Pro mit 6 GB RAM für 1000 Euro.

Reisekostenmanagement aus der Cloud: Schluss mit Kostentreibern und Zeitfressern

Geschäftsreisen erfreuen sich im auch im Zeitalter der Digitalisierung großer Beliebtheit. Persönliche Begegnungen mit den Geschäftspartnern scheinen für Unternehmen an ...

Jetzt Downloaden

Share

Das könnte Sie auch interessieren

Datenschutz

19. April 2019

Neue Datenschutz-Panne bei Facebook

Menlo Park (dpa) - Facebook hat die nächste Datenschutz-Panne ...

Künstliche Intelligenz

19. April 2019

Müssen Maschinen ins Gefängnis? KI und das Recht

München (dpa) - Wer einen anderen Menschen verletzt oder tötet, wird ...

Surftipp

18. April 2019

Tipps für mehr digitale Ordnung

Berlin (dpa/tmn) - «Für diese Funktion bitte registrieren.» Auf diese ...

Künstliche Intelligenz

18. April 2019

Wie Roboter im Internet Meinung machen

Brüssel (dpa) - Die Frisur sitzt, aber der Schal bereitet Probleme. ...