CANON Schnee-Safari

Bewirb Dich jetzt für die CANON SCHNEE-SAFARI, reise mit uns kostenlos nach schwedisch Lappland und teste das neue Cine-Servo-Objektiv

Jetzt bewerben

Heimelektronik in Zeiten Corona mehr gefragt

Frankfurt/Main (dpa) – In der Corona-Krise haben die Verbraucher in Deutschland mehr elektronische Geräte für daheim gekauft. Im ersten Halbjahr 2020 wuchs das Segment im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,3 Prozent auf 20,3 Milliarden Euro Umsatz, wie der Branchenverband gfu berichtete.

Nach diversen Einschränkungen des öffentlichen Lebens waren zum Beispiel Spielekonsolen (+23,9 Prozent) und Audio/Video-Zubehör (+16,3 Prozent) stark gefragt.

Erstmals seit längerer Zeit wuchs auch wieder der Umsatz mit TV-Geräten um 3,6 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro. Verkauft wurden 3,1 Millionen Geräte mit einem leicht gesunkenen Durchschnittspreis von 557 Euro, wie der Verband berichtete.

Zum guten Geschäft der Branche haben auch Fitnesstracker und Smart Watches beigetragen. Mit einer verkauften Stückzahl von knapp 2,6 Millionen Geräten (plus 10,6 Prozent) und einem leicht gesunkenen Durchschnittspreis von 165 Euro wurde ein Umsatzwachstum von 6,8 Prozent auf 427 Millionen Euro erreicht. Bei den Smartphones legte der Durchschnittspreis um 4,8 Prozent auf 510 Euro zu und bescherte den Händlern ein Umsatzplus von 3,1 Prozent auf knapp fünf Milliarden Euro. Die verkaufte Stückzahl sank allerdings auf rund 9,7 Millionen Geräte (minus 1,6 Prozent).

Weil in der Corona-Krise viele Menschen zu Hause arbeiten mussten und Kinder im Homeschooling betreut wurden, wurden auch Computer und Zubehör gut verkauft. Klassische Personal Computer (Desktop) legten um 12,4 Prozent zu, Notebooks um 29,8 Prozent und Monitore sogar um 45,7 Prozent.

Auch die Küchen wurden neu ausgerüstet, um größere Vorräte zu halten und mehr zuhause zu kochen. Bei den Elektro-Großgeräten stieg der Umsatz um 2,7 Prozent, während die Küchen-Kleingeräte sogar um 10,4 Prozent zulegten.

Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz (KI) ist eine der Technologien, mit dem höchsten Wachstums- potenzial. Mit dem Einstieg in die KI wandelt sich auch das Warenwirtschaftssystem weg von ...

Jetzt Downloaden

Share

Das könnte Sie auch interessieren

Digitalisierung

30. September 2020

Pisa-Auswertung: Deutsche Schulen hinken digital hinterher

Berlin (dpa) - Bei der digitalen Ausstattung von Schulen und Schülern ...

Surftipp

30. September 2020

So schützen Sie sich vor falschem Microsoft-Support

Mainz (dpa/tmn) - Was sich zunächst nach einem guten Service anhört, ...

Künstliche Intelligenz

29. September 2020

«DeepL» macht Google Translate Konkurrenz

Köln (dpa/tmn) - Lange Zeit hatten Online-Übersetzer mit schrägen ...

Business News

29. September 2020

Richterin erwartet Prozess in «Fortnite»-Streit im Juli 2021

San Francisco (dpa) - Im Streit zwischen den Machern des populären ...