CANON Schnee-Safari

Bewirb Dich jetzt für die CANON SCHNEE-SAFARI, reise mit uns kostenlos nach schwedisch Lappland und teste das neue Cine-Servo-Objektiv

Jetzt bewerben

Fünf Millionen neue Haushalte mit schnellem Internet

Bonn (dpa) – Die Deutsche Telekom hat über 200 000 neue Haushalte mit einem schnellen Internet-Anschluss versorgt.

Damit seien 2018 mehr als fünf Millionen Haushalte mit Geschwindigkeiten bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Download) ins Netz gegangen, teilte das Unternehmen in Bonn mit. Insgesamt seien rund zehn Millionen Haushalte versorgt.

Die Telekom setzt dabei vor allem die umstrittene «Vectoring»-Technik ein. Dabei werden auf der Strecke zwischen der örtlichen Vermittlungsstellen und den Verteilerkästen am Straßenrand Glasfaserkabel verwendet.

Auf dem Weg in die Häuser laufen die Daten dann über herkömmliche Kupferleitungen. Bislang sind damit maximal 100 Mbit/s im Download möglich. Mit einem verbesserten «Super-Verctoring» sollen von der zweiten Jahreshälfte 2018 an dann Geschwindigkeiten von bis zu 250 Mbit/s möglich sein.

Um den Einsatz der «Vectoring»-Technik gibt es in Deutschland seit Jahren Streit. Vor allem Wettbewerber der Deutschen Telekom forderten, konsequenter auf den Glasfaser-Ausbau zu setzen. Die Bundesnetzagentur gab jedoch grünes Licht für die «Vectoring»-Pläne – weil es bei Verbrauchern und Unternehmen nicht genug Bereitschaft gegeben habe, mehr Geld für die schnelleren Glasfaser-Anschlüsse zu bezahlen.

Alles in der Cloud: Wie schütze ich mein digitales Kapital?

Steigende Datenmengen, die in den firmeneigenen ERP-Systemen generiert werden, gelten mittlerweile auch im Mittelstand als schützenswertes Zukunftskapital. Dabei spielen Cloud- ...

Jetzt Downloaden

Zuletzt hatte auch der Europäische Rechnungshof den «Vectoring»-Einsatz kritisiert. Das EU-weite Ziel, bis 2025 flächendeckende Ultra-Geschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde zu ermöglichen, sei in Deutschland mit den aktuell genutzten Technologien aber «wahrscheinlich nicht zu verwirklichen».

Telekom-Chef Tim Höttges sagte, Ziel seines Unternehmens sei es, möglichst alle Menschen zu bedienen – sowohl auf dem Land als auch in den Städten. «Wir bauen nicht nur Datenautobahnen zwischen den großen Metropolen und Ballungsräumen, sondern unser Netz geht auch in die ländlichen Regionen.»

Die Deutsche Telekom investiere jährlich in Deutschland mehr als fünf Milliarden Euro, vor allem in Infrastruktur und Technik. «Allein 2018 wird das Glasfasernetz um weitere 60 000 Kilometer wachsen und dann mehr als 500 000 Kilometer umfassen.»

 

Mitteilung Telekom

EU-Rechnungshofsbericht

 

Share

Das könnte Sie auch interessieren

Business News

18. June 2018

Apple hat 767 Zulieferer in Deutschland

Cupertino/Berlin (dpa) - Deutschland hat mit 767 Unternehmen die höchst ...

Business News

18. June 2018

Positives Cebit-Fazit: «Wurden für unseren Mut belohnt»

Hannover (dpa) - Die Macher der Cebit in Hannover haben eine durchweg p ...

Business News

17. June 2018

Sorge um Sicherheit hält viele Firmen von Cloud-Nutzung ab

Hannover (dpa) - Das Cloud-Computing hat sich bei Unternehmen in Deutsc ...

Business News

17. June 2018

IT-Mittelstand: Vielfalt durch Software-Giganten gefährdet

Hannover (dpa) - Der deutsche IT-Mittelstand schlägt angesichts der mar ...