CANON Schnee-Safari

Bewirb Dich jetzt für die CANON SCHNEE-SAFARI, reise mit uns kostenlos nach schwedisch Lappland und teste das neue Cine-Servo-Objektiv

Jetzt bewerben

Aus für Google Plus steht bevor

Berlin (dpa/tmn) – Das Aus für Googles Online-Netzwerk steht unmittelbar bevor. Für Privatnutzer schließt Google Plus nun am 2. April, wie das Unternehmen mitteilt. Google empfiehlt deshalb, Inhalte bereits bis spätestens Ende März herunterzuladen und damit zu sichern.

Anschließend kann man sein Profil auch löschen, weil dies nach dem Herunterladen der Daten nicht automatisch geschieht. Genaue Anleitungen bietet Google auf einer Hilfe-Seite zur Einstellung des Netzwerks.

Ursachen für die Einstellung von Google Plus für Privatkunden sind neben diversen Datenpannen eine geringe Nutzerzahl und die Nutzungsintensität. Unternehmen soll der Dienst weiter angeboten werden. Nach Ankündigung der Einstellung des Dienstes für private Nutzer Anfang Oktober 2018 hatte der Internetkonzert den Abschalttermin mehrfach vorverlegt. Ursprünglich sollte Google Plus noch bis Ende August dieses Jahres am Netz bleiben.

Google-Datenexport-Funktion

Hilfe zum Herunterladen von Google-Plus-Inhalten

Hilfe zum Löschen eines Google-Plus-Profils

FAQ zum Ende von Google Plus

 

Leadgenerierung Heute

In diesem E-Book möchten wir Ihnen aktuelle Methoden der Kundengewinnung vorstellen und Ihnen aufzeigen, wie Sie nachhaltig Interesse bei Ihren anvisierten Zielgruppen wecken ...

Jetzt Downloaden

Share

Das könnte Sie auch interessieren

Hardware

24. Juni 2019

Nicht jedes Gerät darf zum Stromsparen vom Netz

Berlin (dpa/tmn) - Der Ansatz, Geräte ganz vom Stromnetz zu trennen, ...

Künstliche Intelligenz

24. Juni 2019

Fieser Code? Wenn Algorithmen Vorurteile ausspucken

Berlin (dpa) - Algorithmen können Autos lenken, Verbrecher überführen, ...

Surftipp

23. Juni 2019

Preiserhöhungen bei Internet & Co parieren

Potsdam (dpa/tmn) - Der Handy- oder Festnetz-Vertrag läuft schon eine ...

Digitalisierung

23. Juni 2019

Wie weit ist Deutschland digital?

Berlin (dpa) - Die Digitale Agenda der Bundesregierung hörte sich 2014 ...