CANON Schnee-Safari

Bewirb Dich jetzt für die CANON SCHNEE-SAFARI, reise mit uns kostenlos nach schwedisch Lappland und teste das neue Cine-Servo-Objektiv

Jetzt bewerben

Amazon will in Nordamerika 100.000 Mitarbeiter einstellen

Seattle (dpa) – Amazon baut in der Coronavirus-Krise seine Belegschaft in den USA und Kanada im großen Stil aus. Man werde 100.000 neue, reguläre Voll- und Teilzeitstellen schaffen, kündigte der Internet-Konzern am Montag in einem Blogeintrag an.

Damit wolle Amazon seine Präsenz in der Fläche erweitern. Außerdem eröffne Amazon noch im September 100 neue Betriebsgebäude in Logistik-Zentren, Auslieferungsstationen, Sortierzentren und anderen Standorten.

Amazon bietet seinen neuen Mitarbeitern nach eigenen Angaben einen Anfangslohn von mindestens 15 Dollar pro Stunde. Das ist mehr als doppelt so viel wie der in den USA bundesweit gültige Mindestlohn von 7,25 Dollar. Allerdings haben in den USA zum Teil Bundesstaaten, Städte und Gemeinden eigene Mindestlohnbestimmungen. So liegt der Mindestlohn in der Amazon-Heimatstadt Seattle für Unternehmen mit 501 Beschäftigten oder mehr bei 16,39 Dollar pro Stunde.

Amazon teilte weiter mit, in ausgewählten Städten biete man Anmeldeboni von bis zu 1000 Dollar an. Außerdem lockt das Unternehmen Vollzeitbeschäftigte mit weiteren Zusatzleistungen, darunter Gesundheitsversicherung, Elternzeit sowie einer betriebliche Altersvorsorge.

Mindestlohn-Verordnung Seattle

Blogeintrag Amazon

Die 3D-Content Mapping-Methode

In diesem E-Book stellen wir Ihnen die 3D Mapping Methode vor. Dieses Content-Marketing-Konzept beschreibt Schritt für Schritt wichtige Maßnahmen, die Ihnen bei der ...

Jetzt Downloaden

Share

Das könnte Sie auch interessieren

Digitalisierung

30. September 2020

Pisa-Auswertung: Deutsche Schulen hinken digital hinterher

Berlin (dpa) - Bei der digitalen Ausstattung von Schulen und Schülern ...

Surftipp

30. September 2020

So schützen Sie sich vor falschem Microsoft-Support

Mainz (dpa/tmn) - Was sich zunächst nach einem guten Service anhört, ...

Künstliche Intelligenz

29. September 2020

«DeepL» macht Google Translate Konkurrenz

Köln (dpa/tmn) - Lange Zeit hatten Online-Übersetzer mit schrägen ...

Business News

29. September 2020

Richterin erwartet Prozess in «Fortnite»-Streit im Juli 2021

San Francisco (dpa) - Im Streit zwischen den Machern des populären ...