CANON Schnee-Safari

Bewirb Dich jetzt für die CANON SCHNEE-SAFARI, reise mit uns kostenlos nach schwedisch Lappland und teste das neue Cine-Servo-Objektiv

Jetzt bewerben

Amazon-Chef: Zehn Mrd. Dollar für Kampf gegen Klimawandel

Washington (dpa) – Der Gründer und Chef des Internetkonzerns Amazon, Jeff Bezos, will zehn Milliarden US-Dollar für die Bekämpfung des Klimawandels spenden.

«Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für unseren Planeten», schrieb Bezos, der laut Rangliste des «Forbes»-Magazins der reichste Mann der Welt ist, am Montag auf seinem Instagram-Konto. Er gründe daher den «Bezos Earth Fund», mit dem Wissenschaftler, Aktivisten und Nichtregierungsorganisationen beim Kampf gegen den Klimawandel finanziell unterstützt werden sollten. Erste Fördergelder sollten ab dem Sommer fließen.

Bezos‘ Vermögen wird bei «Forbes» auf fast 130 Milliarden US-Dollar geschätzt. Er war in der Vergangenheit Kritik ausgesetzt, dass er gemessen an seinem Reichtum vergleichsweise wenig Geld spende. In den vergangenen Jahren hatte er seine Spenden jedoch ausgebaut. Erst vor wenigen Tagen hatte Bezos Schlagzeilen gemacht mit dem Kauf eines Luxusanwesens in Beverly Hills für 165 Millionen US-Dollar.

Bezos auf Instagram

Mehr Geschwindigkeit, niedrigere Kosten, Partner einbinden:

Sie möchten Ihre Unternehmensabläufe vereinfachen? Ihre Lieferketten leistungsfähiger machen? Und natürlich Kosten sparen? Um von den Vorteilen einer günstigen, individuellen ...

Jetzt Downloaden

Share

Das könnte Sie auch interessieren

Digitalisierung

3. April 2020

Bitkom: Coronavirus wird Digitalisierung vorantreiben

Berlin (dpa) - Die Folgen der Bekämpfung des Coronavirus können nach ...

Datenschutz

3. April 2020

Daten von rund 5,2 Millionen Marriott-Hotelgästen gestohlen

Bethesda (dpa) - Beim weltgrößten Hotelkonzern Marriott haben sich ...

Social CRM

2. April 2020

Bundesregierung stärkt Nutzerrechte

Berlin (dpa) - Nutzer von sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter ...

Digitalisierung

2. April 2020

E-Patientenakte soll schrittweise mehr Funktionen bekommen

Berlin (dpa) - Die ab 2021 geplanten elektronischen Patientenakten ...