CANON Schnee-Safari

Bewirb Dich jetzt für die CANON SCHNEE-SAFARI, reise mit uns kostenlos nach schwedisch Lappland und teste das neue Cine-Servo-Objektiv

Jetzt bewerben

5G-Auktion: Auch Freenet pocht auf Gerichtsentscheidung

Köln/Büdelsdorf (dpa) – Kurz vor der geplanten 5G-Mobilfunkauktion in Deutschland dringt auch der Internet- und Telefonanbieter Freenet auf eine baldmögliche gerichtliche Klärung der rechtlichen Rahmenbedingungen.

Man habe Eilantrag beim Kölner Verwaltungsgericht gestellt sagte ein Sprecher des Unternehmens am Dienstag in Büdelsdorf in Schleswig-Holstein. «Wir wahren durch dieses Rechtsmittel unsere Interessen.» Eine Gerichtssprecherin bestätigte den Eingang des Schreibens. Zuvor hatte das «Handelsblatt» darüber berichtet.

Aus Sicht von Freenet hat die Bundesnetzagentur die Vergaberegeln für die 5G-Frequenzen schlecht formuliert – durch das Regelwerk könnte dem Unternehmen der zukünftige Zugang zu Netzen erschwert werden, so die Lesart der Firma. Im Gegensatz zu den drei etablierten Providern Telekom, Vodafone und Telefónica/O2 hat Freenet kein eigenes Netz, stattdessen nutzt es die Infrastruktur der Konkurrenz. Dies will es auch künftig weitermachen, wenn die deutlich schnellere 5. Mobilfunkgeneration (5G) auf den Markt kommt.

Die Content-Marketing-Lüge

Content als Retter für Ihr Online-Marketing? Wohl kaum. Seit einigen Jahren bläht die Content-Blase das Internet mit reichlich Stories auf. Die Werbewelt verspricht ...

Jetzt Downloaden

Ende des Jahres hatten mehrere deutsche Mobilfunk-Firmen beim Kölner Verwaltungsgericht Klagen eingereicht. Vor einigen Wochen stellten nacheinander Telefónica, Vodafone und die Deutsche Telekom Eilanträge – hiermit soll erzwungen werden, dass die Klagen Priorität bekommen und die Auktion erst nach der Gerichtsentscheidung über die Bühne gehen kann. Bisher ist der Start der Versteigerung für den 19. März geplant.

Die Netzbetreiber klagen aus ganz anderen Gründen als Freenet – sie bemängeln, dass die Regeln zu positiv geschrieben seien für Wettbewerber, die bisher kein eigenes Netz haben. 5G gilt als wichtige Zukunftstechnologie für die Industrie, etwa für selbstfahrende Autos oder miteinander vernetzte Fabrikanlagen.

Share

Das könnte Sie auch interessieren

Datenschutz

16. Juli 2019

De-Mail wartet noch auf den Durchbruch

Berlin (dpa/tmn) - Die Idee hinter De-Mail klingt überzeugend: ...

Business News

16. Juli 2019

Telekom verstößt mit «StreamOn» gegen Netzneutralität

Bonn (dpa) - Die Deutsche Telekom muss ihre «StreamOn»-Tarife nach ...

Digitalisierung

15. Juli 2019

Jede zweite Person nutzt Internet für Behördenkontakte

Wiesbaden (dpa) - Für den Kontakt mit Behörden und öffentlichen ...

Surftipp

15. Juli 2019

Support-Ende für Windows 7 - Ein Software-Dino verschwindet

Berlin (dpa) - Mit Windows 7 verlässt in einem halben Jahr ein ...