EuGH urteilt über Urheberschutz bei Online-Tauschbörsen

Luxemburg (dpa) – Über die mögliche Haftung von Online-Tauschbörsen für Verstöße gegen das Urheberrecht urteilt heute der Europäische Gerichtshof. Es geht um die in Schweden gegründete Plattform The Pirate Bay.

Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Peer-to-Peer-Netzwerk, mit dem Besucher dezentral kostenlos Filme und Musik über Rechner anderer Nutzer herunterladen können – auch ohne Einverständnis der Rechteinhaber.

EuGH-Generalanwalt Maciej Szpunar hatte in seinen Schlussanträgen argumentiert, die Betreiber solcher Netzwerke seien tatsächlich haftbar, sofern sie von der Veröffentlichung geschützter Werke wissen und nichts dagegen unternehmen. Der Gerichtshof folgt häufig, aber nicht immer der Einschätzung der Generalanwälte.

Der Oberste Gerichtshof der Niederlande hatte den EuGH um eine rechtliche Einschätzung gebeten. Eine für den Schutz des Urheberrechts zuständige Stiftung will Internetanbieter rechtlich dazu verpflichten, The Pirate Bay für ihre Kunden in den Niederlanden zu sperren.

 

Entscheidungsersuch des Hohen Rats der Niederlande

EU-Richtlinie vom 8. Juni 2000 über den elektronischen Geschäftsverkehr im Binnenmarkt

 

Share

Das könnte Sie auch interessieren

Social CRM

18. October 2017

WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

Mountain View (dpa) - Der zu Facebook gehörende Kurzmitteilungsdienst W ...

ICT Security

17. October 2017

Forscher entdecken Sicherheitslücken in WLAN-Verschlüsslung

Löwen (dpa) - Sicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen ha ...

Business News

17. October 2017

Die Milliarden-Schlacht um die Streaming-Krone

New York (dpa) - Keine fünf Jahre ist es her, dass Netflix mit «House o ...

Hardware

16. October 2017

Google deaktiviert Touch-Auslöser bei «Home Mini»

Mountain View (dpa) - Nach dem Datenschutz-Patzer bei einigen Testgerät ...